Kostenlose Schnittmuster

Dienstag, 2. September 2014

"Knochenkissen" oder "Das Drama um das Styropor" :-)

Nachdem ich neulich das tolle Leseknochen-Kama-Sutra bei dem Blog meine glasglocke gelesen habe, musste ich nun auch mal so einen Leseknochen nähen.

Ich war überrascht wie fix und unkompliziert das ging.

Als das Kissen fertig war, wurde es auch ohne große Umschweife herzlich in unserem Sofa-Eckchen begrüßt.

Da der vorherige Abend etwas länger war, wurde das Kissen auch gleich ausgiebig genutzt und ich muss sagen, es eignet sich ganz hervorragend zum Dösen und Entspannen. Allerdings wird es problematisch, wenn man zu zweit ist und nur eines dieser Kissen hat. Nach einigen "Sofakämpfen" war dann also klar, das war nicht das letzte Kissen dieser Art in unserem Haushalt. :D

Da ich auch mal was Neues ausprobieren wollte, bin ich in den nächsten Bastelladen gegangen und habe Styroporkügelchen für das Befüllen des neuen Kissens gekauft. Und im Nachhinein muss ich sagen...Styropor und ich werden keine Freunde.

Nachdem ich unsere halbe Wohnung in eine Art Styroporkoma versetzt habe (hier ein kleiner Ausschnitt):

...war das Kissen auch irgendwann so gut wie voll. Für mein Empfinden war noch zu wenig Styropor drin, aber es wollte einfach nicht mehr funktionieren. Also habe ich das Kissen geschlossen und für fertig erklärt.



Nachdem ich nun beide Varianten ausprobiert habe, muss ich sagen, dass ich das Kissen lieber mit Füllwatte mag. Zum einen, weil diese besser zu verarbeiten ist und außerdem knistert es nicht so sehr, wenn man draufliegt.

Letztendlich sind in unserem Haushalt alle glücklich (bzw. glücklicher als vorher), da jetzt jeder sein eigenes Kissen hat :-D

 Und nun schaue ich mal, was die anderen so bei meertje und creadienstag zeigen.